Hans-Heinrich Dieter

Links-aktivistische EKD   (24.11.2022)

 

Die Katholische Kirche ist – auch in Deutschland - in Teilen eine p├Ądokriminelle T├Ąterorganisation. Die evangelische Kirche hat auch p├Ądokriminelle T├Ąter in ihren Reihen und ist auf einem links-aktivistischen Kurs. Dabei scheut sie nicht die Verbr├╝derung mit aktivistischen ÔÇ×Straft├Ątern“ der ÔÇ×letzten Generation“.

Bei der j├╝ngsten Tagung der EKD in Magdeburg wurde eine Sprecherin der ┬źLetzten Generation┬╗ begeistert begr├╝├čt: Die junge Frau habe ÔÇ×bereits an ├╝ber drei├čig Aktionen teilgenommen und war dreizehn Tage in Gewahrsam“. Bei Fridays for Future und Extinction Rebellion sei sie zuvor t├Ątig gewesen. Da entstand eine Gesinnungsgemeinschaft des durch Kirchensteuern finanzierten Amtsprotestantismus mit radikalen Klimasch├╝tzern, die vor Gesetzesbr├╝chen und Kultursch├Ądigungen nicht zur├╝ckschrecken. Der ÔÇ×Ehrengast“ erl├Ąuterte den Synodalen auch ihre allgemeine Angst, da die Katastrophe ÔÇ×vor der T├╝r“ stehe, und warb um protestantische Unterst├╝tzung bei der ÔÇ×gesellschaftlichen Transformation“ – wohl hin zu einer staatlich alimentierten linken Gesinnungsgemeinschaft. Der starke und anhaltende Applaus musste da als Akklamation verstanden werden – und das hatte Erfolg!

Denn kaum hatte die EKD in der vergangenen Woche ihre synodale Tagung beendet, erf├╝llte der Haushaltsausschuss des Bundestags ihr einen Wunsch: K├╝nftig, beschlossen die Parlamentarier, wird die kirchliche Seenotrettung im Mittelmeer mit j├Ąhrlich zwei Millionen Euro Steuergeldern unterst├╝tzt. Diesen Betrag soll das B├╝ndnis United4Rescue mit seinen drei Schiffen erhalten. Damit macht sich nicht nur die Kirche gemein mit linksextremen NGOs, sondern auch der Staat ├╝berschreitet die Grenze zwischen Kirche und Gesellschaft!

Mit dieser Entscheidung st├Â├čt Deutschland die europ├Ąischen Partner erneut vor den Kopf, sendet ein verheerendes Signal an die EU und versch├Ąrft die europ├Ąischen Spannungen. Denn Italien, Griechenland, Zypern und Malta haben soeben bekr├Ąftigt, die Eins├Ątze der privaten Schiffe widerspr├Ąchen dem ÔÇ×Geist des internationalen Rechtsrahmens f├╝r Such- und Rettungsaktionen“. Die EU m├╝sse Gegenma├čnahmen ergreifen! Dazu passt die deutsche staatliche Unterst├╝tzung f├╝r diese Form der Seerettung nun wirklich nicht. Denn Deutschland verst├Ąrkt damit den ÔÇ×Pull-Faktor“ f├╝r illegale Migration und unterst├╝tzt die nicht von der Hand zu weisende Zusammenarbeit der ÔÇ×christlichen“ Seenotretter auch mit kriminellen Schleppern. So wird die private Seerettung verstetigt und mit ihr die Migration in das bereits heute ├╝berforderte Europa verst├Ąrkt!

Die Hilfe f├╝r Fl├╝chtlinge und Asylsuchende bleibt eine staatliche Pflicht, der die EU und ihre Mitgliedstaaten besser nachkommen m├╝ssen. Staaten haben aber auch eine F├╝rsorgepflicht f├╝r ihre B├╝rger, m├╝ssen eine ├ťberforderung ihrer sozialen Systeme verhindern und d├╝rfen sich keine unabsehbaren oder nicht beherrschbaren Lasten, die das Wohl der B├╝rger nachhaltig zu beeintr├Ąchtigen drohen, aufb├╝rden.

Da die deutsche evangelische Kirche sich anma├čt Politik zu machen, sollte man das zum Anlass nehmen, die in Deutschland l├Ąngst f├Ąllige Trennung zwischen Kirche und Staat endlich zu vollziehen. Denn es kann nicht sein, dass die deutsche Gesellschaft f├╝r m├Âgliches politisches und juristisches Fehlverhalten christlicher Kirchen – wie zum Beispiel auch bei der widerrechtlichen Gew├Ąhrung von Kirchenasyl - in Haftung genommen wird.

Die Kirchen in Deutschland d├╝rfen deswegen keine ÔÇ×Sonderrechte“ mehr haben. Das Ziel muss es sein, Staat und Kirche klar zu trennen und die Kirchen geltendem Recht und Gesetz unterzuordnen, wie das in anderen Demokratien auch gehandhabt wird. Religi├Âser Glaube und Kirchenzugeh├Ârigkeit sind reine Privatangelegenheiten m├╝ndiger B├╝rger!

(24.11.2022)

 

Bei Interesse lesen Sie auch:

https://www.hansheinrichdieter.de/html/rosarotebrille.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/desolatesdeutschland.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/sea-watch-4.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/katholischetaeterorganisation.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/kirchlicheverfehlungen.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/endedersonderrechte.html

https://www.hansheinrichdieter.de/html/trennungvonkircheundstaat.html

 

 

nach oben

 

zur├╝ck zur Seite Kommentare