Hans-Heinrich Dieter

Fake-EZB   (01.04.2022)

 

In Deutschland haben wir inzwischen eine Inflationsrate von 7,3 Prozent, Tendenz steigend. Sachkundige ├ľkonomen wie Professor Sinn, Pr├Ąsident ifo Institut f├╝r Wirtschaftsforschung, und verantwortungsbewusste Bankiers, wie Christian Sewing von der Deutschen Bank, haben diese Entwicklung vorhergesehen. Und Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass die Inflation im Jahr 2022 noch steigen wird.

Die USA haben auf ihre hohe Inflationsrate reagiert und begonnen, ihre Zins- und Geldpolitik schrittweise anzupassen – zum Wohle der US-B├╝rger. Die EZB k├╝mmert sich schon mehrere Jahre nicht um das Wohl der EU-B├╝rger und h├Ąlt an ihrer Null-Zins- und Geldflutungspolitik zugunsten der Banken in den Schuldenstaaten Griechenland, Italien, Spanien und Frankreich fest. Und sie bel├╝gt die EU-B├╝rger mit vermeintlichen Prognosen, die nur als Fake zu bewerten sind - wie die Erfahrungen zeigen. Denn die Inflationsprognose der EZB war schon vor Kriegsbeginn zu 100 Prozent falsch. 3,2 Prozent hatte man noch im Dezember vergangenen Jahres f├╝r 2022 prognostiziert; 5,9 Prozent waren es im Februar 2022. Und jetzt sind wir durch die Lieferketten- und Rohstoffversorgungsprobleme schon bei 7,3 Prozent - und das treibt der Verbal-Betr├╝gerin Christine Lagarde und ihrer Hauptl├╝gnerin Schnabel nicht einmal die Schamesr├Âte ins Gesicht!

Durch die Null-Zinspolitik und ihre Aufkauf-Programme f├╝r Anleihen und Aktien hat die EZB die in Umlauf befindliche Geldmenge signifikant erh├Âht. Der Gesamtumfang der EZB-Bilanz wuchs im Jahr 2021 um 111 Milliarden Euro auf 680 Milliarden. Und da sagt doch Lagarde bei einer Veranstaltung der zyprischen Notenbank am 30.03.2022, nachdem sie eingestanden hat, dass die Inflation nun nicht mehr einzufangen sei, doch tats├Ąchlich: ÔÇ×the ECB has made it clear that, in the context of the ongoing conflict, we will take whatever action is needed to pursue price stability and safeguard financial stability.” Hier wird das L├╝gen offensichtlich, denn die EZB wird doch unter Lagarde und Schnabel ihrer Verantwortung, f├╝r die Stabilit├Ąt des Euro zu sorgen, ja schon seit Jahren nicht gerecht. Man kann sich nicht vorstellen, dass diese Damen Enkel haben!

Deutschland schaut dieser Finanzpolitik, die die Altersarmut in Deutschland f├Ârdert, kritiklos zu und auch die EU unternimmt nichts gegen die ├╝bergriffige EZB, weil diese Politik die derzeitige Entwicklung der EU vom Gl├Ąubiger zur Schuldenunion beg├╝nstigt. Deutschland und die EU sind mitschuldig – und diese Schuld wird wachsen!

(01.04.2022)

 

Bei Interesse lesen Sie auch:

https://www.hansheinrichdieter.de/html/unverantwortlichhandelndeezb.html

 

 

nach oben

 

zur├╝ck zur Seite Kommentare