Hans-Heinrich Dieter

Skandinavien III    Mai/Juni 2012

Nordpolen  Mai 2012

 

Danzig Hafen

Gdansk

 

Die Mitte Polens und Warschau haben wir 2008 kennengelernt, das s├╝dliche Polen mit Krakau 2010. Jetzt interessiert uns der Norden Polens mit seiner Ostseek├╝ste, der Pommerschen Seenplatte, der Kaschubischen Schweiz und der Masurischen Seenplatte.

Unseren ersten Eindruck gewinnen wir in Szczecin (Stettin). Im Krieg stark zerst├Ârt, heute ein wichtiger Ostseehafen, ist Szczecin immer noch eine Stadt im Aufbau.

Das Schloss und seine Umgebung sind sehenswert:

Stettin Schloss

Der Schlosshof

Stettin Sankt Jakuba

Sankt Jakuba ist ein interessanter Kirchenbau

Stettin Neues Rathaus

...und das Neue Rathaus wirkt gigantomanisch.

Dar├╝ber hinaus gibt es viele Baustellen, wenig ansprechende Stra├čen und Einkaufsviertel. Die Stadt wirkt ein wenig traurig, es fehlen Chic und Flair.

Kamien Pomorski (Cammin) ist ein kleiner - vielleicht auch ein wenig typischer - polnischer Ort.
“H├╝bsch und h├Ąsslich”, “idyllisch und absto├čend” liegen dicht beeinander:

Kamien Pomorski Rathaus

Kamien Pomorski: das sch├Âne Rathaus

Kamien Pomorski

einige Schritte dahinter

Herausragende Sehensw├╝rdigkeit ist die sehr sch├Âne gotische Backsteinkathedrale St. Janis:

Kamien Pomorski Kathedrale Hl Johannes

 

Kamien Pomorski Kathedrale Hl Johannes

Die Kathedrale zum Heiligen Johannis au├čen und innen

 

Sch├Âne Alleen sind - wie schon in Mecklenburg Vorpommern - eine st├Ąndige Augenweide auf der Fahrt durch Nordpolen.

Allee

 

Kolobrzeg (Kolberg), das gr├Â├čte Ostseebad Polens,

Kolobrzeg Strand

versucht, etwas aus sich zu machen. Es gibt viel Blumenschmuck, sch├Âne Gr├╝nanlagen und eigenwillig gestaltete Stra├čenz├╝ge in der Altstadt.

Die Kathedrale der Jungfrau Maria:

Kolobrzeg Kathedrale der Jungfrau Maria

und das Rathaus:

Kolobrzeg Rathaus

...sind sch├Âne Zeugnisse der Backsteingotik.

Der weniger ansprechende Strandbereich wird dominiert vom alten Leuchtturm:

Kolobrzeg Leuchtturm

Dar├╝ber hinaus tr├╝bt das vorwiegend billige Angebot und der Unterhaltungs-Schnickschnack den guten Eindruck.

 

Die Pommersche Seenplatte um Szczecinek (Neustettin) ist gekennzeichnet durch die gleiche sanftwellige Ackerlandschaft mit Busch- und Baumgruppen wie das deutsche Vorpommern.

Pommersche Seenplatte

 

Pommersche Seenplatte

 

h├╝bsche ruhige Landschaft

Von den Seen sieht man auf Tour sehr wenig und es f├╝hren auch nur selten befahrbare Wege zu den Aussichtspunkten. Insgesamt ist diese Region touristisch noch wenig erschlossen. Wer einen ruhigen See-Wanderurlaub ohne Attraktionen - ausgenommen Kabel-Wasserski in Szczecinek - machen will, der ist hier sicher richtig.

vor Szczecinek

bei Szczecinek

Szczecinek (Neustettin) selbst liegt sch├Ân am See:

 Szczecinek

 

Szczecinek

 

Die Backstein-Kirche ist neueren Datums, aber sehr sch├Ân:

Szczecinek Kirche

 

Etwas h├╝geliger und idyllischer wird es in der Kaschubischen Schweiz um Kartuzy (Karthaus).

Kartuzy

 

Solche Namensgebungen sind h├Ąufig irref├╝hrend und entt├Ąuschen Besucher etwas, die in der Schweiz waren. Es war trotzdem sch├Ân, diese Landschaft kennenzulernen.

 

Die Hansestadt Gdansk hat eine sehr bewegte Geschichte und sowohl die Glanzlichter als auch die Narben sind im Stadtbild gut zu erkennen.

Einige Impressionen:

Danzig Altstaedtisches Rathaus

Das Altst├Ądtische Rathaus

 

Danzig Katharinenkirche

Die Katharinenkirche

 

Danzig Nikolaikirche

Die Nikolaikirche

 

Danzig Haeuser

Danziger H├Ąuser

 

Danzig Mariacka

Die Stra├če Mariacka mit Blick auf Sankt Marien

 

Danzig am Hafen

am Hafen

 

Danzig am Hafen

 am Sport-Hafen

 

Danzig Grosses Zeughaus

Das Gro├če Zeughaus

 

Danzig Langgasser Tor

Das Langgasser Tor

 

Danzig Artushof

Artushof

 

Danzig Goldenes Haus

Das Goldene Haus

 

Danzig Rechtstaedtisches Rathaus

Das Rechtsst├Ądtische Rathaus am gro├čen Markt

 

Danzig Altstadt

 Altstadtansicht mit Marienkirche

Die Marienkirche, die gr├Â├čte Backsteinkathedrale der Welt, ist so in die Stadt eingebunden, dass sie nur schwer zu fotografieren ist. Sie ist innen und au├čen sehr sch├Ân.

Danzig Marienkirche

 

Die j├╝ngere Geschichte von Gdansk ist ebenso wichtig wie die alten Tage der Hanse

Danzig Werfteingang

Der Eingang der Danzig-Werft

 

Danzig Werftarbeiterdenkmal

 

Danzig Werftarbeiterdenkmal

Zwei Eindr├╝cke des gro├čen Werftarbeiter-Denkmals

 

Gdansk ist eine herrliche und interessante Stadt, die sch├Âne und tiefe Eindr├╝cke vermittelt. Man muss in Gdansk gewesen sein!

 

Die Oberl├Ąndische Seenplatte zwischen Malbork (Marienburg) und Olsztyn (Allenstein) ist landschaftlich sehr sch├Ân. Stark beeindruckend ist die Burg des Deutsch Ritterordens bei Malbork:

Malbork

 

Malbork

 

Hochinteressant ist auch der Elblag-Kanal, wo ein Netz aus Kan├Ąlen und Schleusen zahlreiche Seen auf einer L├Ąnge von 212 km verbindet.

 

Elblag-Kanal

 

Elblag-Kanal

 

Sehr bemerkenswert ist die Technik, mit raffiniert angelegten schiefen Ebenen, Zuganlagen und Schiffswagen, H├╝gel zwischen Seen zu ├╝berbr├╝cken. Geniale Konstruktionen aus der Zeit 1848-72 und unver├Ąndert funktionsf├Ąhig.

 

Elblag-Kanal

 

Elblag-Kanal

 

Elblag-Kanal

 

Elblag-Kanal

 

Olsztyn (Allenstein) ist die Hauptstadt der Regionen Ermland und Masuren und hat einige Sehensw├╝rdigkeiten:

Olsztyn Jakobskathedrale

Die Jakobs-Kathedrale

 

Olsztyn Jakobskathedrale Eingang

der sch├Âne Eingang zur Kathedrale

 

Olsztyn Burg der Bischoefe

Die Burg der Bisch├Âfe

 

Olsztyn Hohes Tor

und das Hohe Tor

 

Olsztyn ehrt den ber├╝hmtesten Sohn der Stadt, Nikolaus Kopernikus besonders:

Olsztyn Kopernikus

 

Die Masurische Seenplatte ist eine reizvolle Region f├╝r Wassersportler, Wanderer, Outdoor-Freaks und ist touristisch gut erschlossen.

Masuren Salentsee

am Salentsee

 

Mit einem Besuch in der Grenzstadt Suwalki (Suwalken) beenden wir die Erkundung Nord-Polens.

Der Norden Polens mit der Ostsee-K├╝ste und der Pommerschen Seenplatte, mit Gdansk, der Oberl├Ąndischen Seenplatte und Masuren bietet 500 km K├╝sten- und D├╝nenlandschaft, eine Vielfalt kulturhistorischer Sehensw├╝rdigkeiten, ausgedehnte Seenlandschaften mit historisch interessanten Orten und nat├╝rlich Gdansk.

Der Norden Polens ist eine Reise wert!

 

Masuren

(05.07.2012)

Wir setzen unsere Reise fort mit dem Baltikum, Finnland, Schweden, Norwegen und D├Ąnemark. Vorher waren wir an der Mecklenburgischen Ostseek├╝ste.

 

nach oben

zur├╝ck zur Seite Reisen 2012