Hans-Heinrich Dieter

Mutiges Frankreich!   (31.03.2018)

 

Das NATO-Mitglied T├╝rkei f├╝hrt einen v├Âlkerrechtswidrigen Krieg gegen die Bev├Âlkerung Nordsyriens und die Wertegemeinschaft NATO bezieht dagegen nicht eindeutig Stellung. Die USA unterst├╝tzen die YPG in Nordsyrien und lassen sich von der T├╝rkei ÔÇ×Osmanische Ohrfeigen“, sprich Waffengewalt androhen. Und eine Konfrontation ist durchaus wahrscheinlich, denn Erdogan droht mit einer Offensive auf die von der YPG kontrollierte Stadt Manbidsch, wo US-Spezialkr├Ąfte stationiert sind. Die EU bezieht hinsichtlich der t├╝rkischen Aggression ebenfalls keine eindeutige Stellung und ist nicht in der Lage, die v├Âllig aussichtslosen EU-Beitrittsgespr├Ąche mit dem inzwischen v├Âllig EU-untauglichen Land zu beenden und damit auch die milliardenschweren Beitrittshilfen zu stoppen. Deutschland hat gegen├╝ber Erdogan schon lange die Selbstachtung verloren, nur ganz unterw├╝rfig-vorsichtig Kritik an der t├╝rkischen Aggression ge├╝bt und setzt die massiven Waffenlieferungen an die T├╝rkei fort. Und nun hat Trump ├╝berraschend angek├╝ndigt, dass er die US-Aktivit├Ąten in Syrien einstellen will: ÔÇ×Wir werden sehr bald aus Syrien abziehen“!

Die T├╝rkei hat inzwischen die nordsyrische Stadt Afrin erobert und will ihren Kampf gegen Kurden nun auch auf den Irak ausweiten. Machthaber Erdogan k├╝ndigte vor zwei Wochen an: ÔÇ×Wir werden den Terroristen dort in K├╝rze sehr kr├Ąftig auf die F├╝├če treten” und meint die Kurden-Gebiete im Norden Iraks, also auch die Peschmerga, die von der Bundeswehr ausger├╝stet und ausgebildet den IS bek├Ąmpft haben. Damit sind deutsche Staatsb├╝rger auch ein m├Âgliches zuk├╝nftiges Ziel t├╝rkischer Waffengewalt.

Nun hat der franz├Âsische Pr├Ąsident Emmanuel Macron Vertreter der Rebellen-Gruppe Syrische Demokratische Kr├Ąfte (SDF) empfangen und ihnen die ÔÇ×Unterst├╝tzung Frankreichs“ zugesagt. Bei den SDF-Rebellen handelt es sich um ein kurdisch-arabisches B├╝ndnis, das von den kurdischen YPG-K├Ąmpfern dominiert wird. Frankreich hat die YPG-K├Ąmpfer in der nordsyrischen Region mit Waffen ausger├╝stet und deren Ausbildung durch Spezial-Kr├Ąfte unterst├╝tzt. Das ver├Ąrgert die T├╝rkei erheblich, sie wirft Frankreich vor, ÔÇ×Terroristen“ zu unterst├╝tzen und droht dem NATO-Partner damit, dass diejenigen, die mit Terrorgruppen gegen die T├╝rkei zusammenarbeiteten und Solidarit├Ąt zeigten, ÔÇ×wie die Terroristen ein Ziel der T├╝rkei werden“ w├╝rden.

Die franz├Âsische Zusage der Unterst├╝tzung der SDF sowie der YPG in Nordsyrien ist ein mutiger Schritt, um den v├Âlkerrechtswidrigen Angriffskrieg der T├╝rkei einzuhegen, ggf. das Vakuum, das durch einen m├Âglichen Abzug der USA aus der Region Manbidsch entsteht, zu f├╝llen und zu verhindern, dass die Kurden im Nordirak, die die internationale Allianz beim Kampf gegen den IS erfolgreich unterst├╝tzt haben, der vom Kurdenhass getriebenen T├╝rkei geopfert werden. Mit Frankreich handelt wenigstens einer der sich ansonsten feige wegduckenden europ├Ąischen Staaten, und das ist hoch anzurechnen, denn immerhin verst├Â├čt die T├╝rkei nicht nur gegen das V├Âlkerrecht, sondern schafft auch mit ihrer menschenverachtenden Aggression millionenfach zus├Ątzliche Fluchtursachen. Und es ist einfach besch├Ąmend, dass aus der Europ├Ąischen Union oder von der NATO gegen├╝ber einem NATO-Partner keinerlei Kritik ge├╝bt oder konkrete Ma├čnahmen ergriffen werden, die Erdogan zum Einlenken zwingen. Es schweigen handlungsunf├Ąhige L├Ąmmer! Die Grande Nation wird sich aber auf jeden Fall keine Waffengewalt durch t├╝rkische Truppen gefallen lassen! Und nur das wird Erdogan zum Einlenken zwingen.

Es ist unbedingt erforderlich, dass Erdogan gestoppt wird. Denn er hat angek├╝ndigt, alle Kurden aus Syrien zu vertreiben, und hat angek├╝ndigt, auch im Nordirak einzumarschieren. Wenn das nicht verhindert wird, erzwingt die T├╝rkei eine milit├Ąrische L├Âsung, die den ohnehin instabilen Nahen Osten weiter destabilisieren wird. Der am Pulverfass z├╝ndelnde T├Ąter ist dann der NATO-Partner und EU-Beitrittskandidat T├╝rkei – und die NATO und die EU sind dann mitschuldig!

(31.03.2018)

 

Bei Interesse an der Thematik lesen Sie auch:

http://www.hansheinrichdieter.de/html/tuerkischerkrieg.html

http://www.hansheinrichdieter.de/html/konsequenterenato.html

 

 

nach oben

 

zur├╝ck zur Seite Klare Worte